Yamaha HS-80 M

ARTIKEL 119 VON 176
Zoom
Aktiver 2-Wege Monitor
Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss erst nachbestellt werden.
Yamaha HS-80 M
  • 2-Wege Bass-Reflex, Bi-Amplified, Near-Field Studio-Monitor
  • 8" Woofer, 1" Hochtöner, Crossover Frequenz bei 3 Khz
  • Frequenzgang 42Hz bis 20kHz
  • 120 Watt Leistung
  • XLR und 6,3mm Klinkeneingänge
  • Volume Regler, Low Cut Schalter, EQ Control, Power-On LED
  • Magnetisch abgeschirmt
  • MDF Material und Multi-Layer Finish minimieren Resonanzen
  • Gewicht 11,3 kg
  • Preis gilt für 1 Stück


Die HS Serie von Yamaha schickt sich an, die neue Referenz im Studio zu werden. Damit dies auch in möglichst jedem Raum möglich ist, sorgt eine 4-fach schaltbare Elektronik für optimale Raumanpassung.

Bei der Auswahl von Referenzmonitoren für das Abmischen und die Musikproduktion ist deren akkurate Wiedergabe von essenzieller Bedeutung. Doch Vorsicht: Lautsprecher, die auf Anhieb "gut" klingen, sind nicht zwingend akkurat. Der professionelle Toningenieur benötigt für seinen Mix eine bis ins Detail ehrliche Referenzbox, und nicht Monitore, die so justiert wurden, dass sie trügerisch beim ersten akustischen Kontakt möglichst eindrucksvoll klingen.

Die HS-Referenzmonitor-Serie wurde von Yamahas Spezialisten-Team für Studiomonitore in der Tradition der legendären NS10M als neue Studioreferenz entwickelt. Sie bietet im Gegensatz zu Systemen, bei denen für einen guten ersten Eindruck die Höhen und Bässe angehoben wurden, eine äußerst lineare, akkurate und absolut vertrauenswürdige Soundwiedergabe.

Egal ob Sie Stereo- oder 5.1-Surround-Sound produzieren - Mixe, die auf Yamahas Referenzmonitoren der HS-Serie funktionieren, erzielen auf einer großen Anzahl von verschiedenen Lautsprechersystemen eine vergleichbare Response, was übersetzt aus dem fachchinesischen soviel heißt wie: sie klingen überall gut, egal, auf welcher Anlage.

Und genau das ist es, was einen richtigen Referenzmonitor ausmacht. Außerdem fühlen wir uns veranlasst, darauf hinzuweisen, dass die HS-Serie nicht nur ihren Job ganz ausgezeichnet erledigt, sondern auch verdammt schick aussieht.

Professionelle Surround-Produktion

Obgleich 2-Kanal-Stereo noch immer das vorherrschende Format in der Musikproduktion ist, mauserte sich das 5.1-Surround-Audio-Format nicht nur zur ersten Wahl beim großen Film, sondern auch zum überragend klingenden Zugpferd für das reine Musikvergnügen. Doch um Surround korrekt abzumischen, benötigt man ein gutes 5.1-Monitor-System. Die Lautsprecher der HS-Serie plus HS-Subwoofer empfehlen sich für solche Setups, denn sie sind auch im 5.1-System absolut konkurrenzfähig, ohne gleich so viel wie ein Kleinwagen zu kosten. Kombiniert man fünf aktive HS50- oder HS80-Nahfeld-Monitore mit einem oder mehreren HS10W-Subwoofern, ist man hinreichend ausgestattet, um einen professionellen "State Of The Art"-Surroundsound auf den Weg zu bringen.

Optimale Wiedergabe in jedem Raum

Der Frequenzgang des Signals, welches vom Lautsprecher an Ihr Ohr dringt, hängt stark von der Größe und der Form des Raumes ab, von der Oberflächenbeschaffenheit seiner Wände, und wie die Boxen positioniert werden. Die HS50M- und HS80M-Systeme verfügen dank der Schalter ROOM-CONTROL, MID EQ und HIGH TRIM über eine spezielle Raumanpassung und können so sehr flexibel im Raum aufgestellt werden. So werden akustische Probleme des Raums kompensiert und auf diesem Wege ein optimiertes Abhören ermöglicht. Der ROOM-CONTROL-Schalter zum Beispiel kann der problematischen Bassanhebung durch den Druckstaueffekt entgegenwirken, der auftritt, wenn die Boxen an Wänden oder in Ecken platziert werden. Der MID-EQ-Schalter kann die Mitten des Signals entweder leicht anheben oder absenken, während der HIGH-TRIM-Schalter auf die gleiche Weise die hohen Frequenzen bearbeitet.

Die Vorzüge von aktiven Monitoren mit getrennten Endstufen ("Bi-Amplification")

Aktive Monitorboxen mit jeweils zwei Leistungsverstärkern machen sowohl schaltungs- als auch soundtechnisch schlichtweg am meisten Sinn. Daher sind aktive Systeme mit Bi-Amplification-Technik für Nah- und Midfeld-Monitoring bei professionellen Toningenieuren weltweit die erste Wahl. Zusätzlich zu den technischen Vorteilen ergibt sich, dass Sie keine separaten externen Leistungsverstärker benötigen. Weil sich Leistungsverstärker und Lautsprecher fest verkabelt im Inneren des Boxen-Gehäuses befinden, können die Verstärker perfekt an die Eigenschaften der Lautsprecher angepasst werden, sodass eine beständige überragende Performance unabhängig von der Signalquelle und der Umgebung gewährleistet wird. "Bi-Amplification" bedeutet, dass zwei unabhängige Leistungsverstärker jeweils einzeln den Tiefmitteltöner und den Hochtöner versorgen. So werden unerwünschte Wechselwirkungen zwischen den Lautsprechern verhindert sowie durch passive Frequenzweichen hervorgerufene Phasen- und Frequenzprobleme eliminiert. Durch ihre optimale Leistungsausbeute erzielen beide Lautsprechersysteme zusammen dementsprechend eine sehr hohe Klangqualität.


Das Unternehmen Yamaha Corporation ist eine japanische Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Hamamatsu, Japan. Es wurde im Jahre 1887 von dem Japaner Torakusu Yamaha, Sohn eines Astronomen, gegründet. Nach Abschluss eines Uhrmacherstudiums begann er mit der Reparatur von medizinischen Apparaten und Anlagen in Krankenhäusern. Die erfolgreiche Reparatur einer Grundschul-Orgel veranlasste ihn, die Firma Yamaha Organ Works zu gründen und Orgeln zu produzieren.
Bis heute hat sich die Firma zu einem gigantischen Großkonzern mit weltweit über 25.000 Mitarbeitern und 94 Niederlassungen sowie einigen Tochterfirmen entwickelt. Die Anzahl der Patente beläuft sich auf 9700.
Der Musikinstrumentenbau von Yamaha umfasst die Herstellung von Pianos & Klavieren, digitalen Musikinstrumenten, Blasinstrumenten, Streichinstrumenten, Perkussion-Instrumenten sowie Professional Audio & Video, Piano-Tuning, HiFi, Elektrotechnik, Musikschulen und Musikerziehung. Bis dato hat der Konzern bereits über 6 Millionen Klaviere & Pianos produziert.

 

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
schreibt: 23.02.2009
WOW... die haben Power!!! ich bin durch das Forum und deren Positive Kritik an diese super Boxen geraten, und kann nur sagen "Diese Investition hat sich gelohnt"!!! Brilliante Höhen starke Mitten und warmen fetten Bass und das ALLES "SUPER NEUTRAL" was will man da mehr!!!

Große Empfehlung!
schreibt: 03.02.2009
kann ich nur sehr empfehlen !!! sehr guter klang, feine höhen, satte mitten und fetter bass !!! sehr gut auch die room control einstellung. preis leistung "TOP"!!!

ich selber mache Dub, Dubstep, Hip Hop und Experimentale Sounds !!!
Klappt super mit den Yamaha hs - 80m !!!

Sounds unter : www.myspace.com/drkaya
schreibt: 19.09.2008
Habe die Monitorboxen fast schon 6 Monate von Musik service gekauft und bereue kein einzigen Tag!!
Ist für alle Produktionen geeignet. Transparenter Sound. wird sicherlich die yamaha ns 10m ablösen und der neue standard im Studiobereich sein!
KAUFEN!!!!
schreibt: 19.09.2008
Für mich einer der besten Monitorboxen in dieser Preisklasse. Sehr brauchbar im Homerecording. Etwas besser find ich noch die Adam A-7, die aber auch noch eine Spur teurer sind.

Generell: Probehören ist pflicht.
schreibt: 04.06.2008
Diese Monitore sind das Beste was es zurzeit auf dem Markt für diesen Preis gibt. Die Wiedergabe der Akustik ist nahezu perfekt linear. Habe meine Musik mit ihnen noch einmal abgemischt u. das Ergebnis ist wie Tag und Nacht. Erstaunlich, welche Unterschiede plötzlich hörbar werden. Nach 5 Stunden keine Ermüdungserscheinungen der Ohren vorhanden. Diese Monitore sind ein Segen. Danke Yamaha!

Optisch im klassischen Look der NS-10. Ausgezeichnete Verarbeitung des Materials.

Kaufen u. glücklich sein!
schreibt: 27.11.2007
Wer einen absolut ehrlichen und trotzdem gut klingenden, weil ermüdungsfreien Referenzmonitor braucht, um seine Musik so zu mischen, dass er auf sämtlichen Abhörsituationen vom edlen Hifi System bis hin zum 10€ Baumarktdrecksküchenradiowecker gut klingt, ist mit den HS-80 bestens beraten. YAMAHA knüpft hier an die legendären (heute maßlos überteuerten) NS-10 an und setzt mal wieder neue Maßstäbe in Sachen Preis-Leistung (500€ das Paar). Dieser Monitor müsste eigentlich das doppelte kosten. Fazit: kaufen, anhören, freuen...
schreibt: 06.08.2007
die boxen sind echt der hammer bin total zufrieden:)
schreibt: 02.07.2007
Auch ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, diese Boxen klingen einfach nur gut.
Ich hatte mir auch in einem Geschäft einige Monitorboxen angehört, und das Preis- Leistungsverhältnis bei den HS-80 M ist super.
Wirklich besser gefiehlen mir nur Boxen, die deutlich!! höher im Preis lagen.

Der Klang ist sehr durchsichtig und klar, ich finde auch die Bässe mehr als ausreichend, ich habe meine Kirchenorgelaufnahmen schon deutlich schlapper gehört. Bei Aufnahmen von Chor und Orchester (die ich selber dirigiert habe, also sehr gut kenne) höre ich Details, die auf anderen Boxen untergehen.
Bei dem Kauf der Boxen bereue ich nur, dass ich die noch nicht eher gekauft habe!

Auch von mir eine 100% Empfehlung!!

Ludger
schreibt: 15.06.2007
Die Yamaha HS80M haben ein unglaubliches Preisleistungsverhältnis. Konnte das erste Mal Abhören
mit den Boxen kaum glauben. Habe vorher mit passiven Studio-Monitoren(WHARFEDAL)gearbeitet und diese klingen wirklich wie "Plastik" im direkten Vergleich mit den HS80M. Wer Wert auf einen
guten Klang beim Abhören, Mastern etc. legt und nicht zuviel geld locker machen will, sollte sich
die Boxen unbedingt gönnen;)

Salute
schreibt: 06.11.2006
Hallo, danke das es hier so viele Berichte über die HS 80 gibt !! Ich selber habe die HS 80 M im Musik Store Köln gehört und bin sofort zu der Überzeugung gekommen, das es genau die richtigen sind. Zumal der Preis von 498,- unschlagbar ist. Der Vergleich zu Genelec z.B. ist irreal, weil hier das Stück schon bei 899,- liegt ! Also, ich werde nächste Woche losgehen und mir die HS 80 M kaufen. Marc
schreibt: 16.10.2006
also ich kann auch nur bestätigen was die anderen schreiben....
es sind zwar meine ersten "eigenen" monitore, aber ich habe erfahrungen mit anderen monitoren.
Ich habe sie mir am samstag gekauft und sie mir natürlich vorher angehört ( was ich jedem nur empfehlen kann)
Ich musste nicht lange überlegen und hab sie mir gekauft......
hatte mich 3 tage vorher durchs ganze internet gekämpft um jegliche erfahrungsberichte und tests usw. durchzulesen.
Irgendwann bin ich dann auf einen Ratgeber-Bericht bei ebay gestosen... wo jemand über die legendären NS-10 geschrieben hat( ich persönlich habe sie noch nicht gehört)
er hat geschrieben das die ns-10 keine guten lautsprecher währen, aber das nur mal der vorteil daran wäre, weil wenn es darauf klingt, klingt es überall.... das hat mich ein bisschen überlegen lassen..... wenn es so währe, könnte ich mir ja auch total beschissene billigere Lausprecher kaufen und es damit auch machen.
nein sag ich nur.....
ich kenne die ns-10 zwar nicht, und kann deswegen keinen vergleich machen, ich weis genau, das die hs-80 verdammt gut klingen und das sie für den preis echt sehr gut sind. sie sind präzise in den höhen und mitten und haben einen guten bass...
ich hatte vorher hifi lautsprecher von sony ( ich glaub 40 euro das stück :) )

Aber jetzt, macht mir das musizieren und abmischen wieder richtig spass und es kommt auch was bei rum...

Ich sag nur TOPTOPTOPTOPTOP


der link von ebay über die ns-10
http://testberichte.ebay.de/Yamaha-NS10_W0QQugidZ10000000001905397?ssPageName=BUYGD:CAT:-1:SEARCH:1
schreibt: 08.10.2006
Bin mit den HS 80 sehr zufrieden, sind meine ersten Monitor Boxen und das mixen fällt mir jetzt viel einfacher. Jedoch habe ich festgestellt, das meine Kicks, Bassdrums, Bässe und so weiter immer zu laut sind, werd mir deswegen wahrscheinlich demnächst noch einen Sub dazu holen. Mach viel HipHop und sind an sich super dafür geeignet, nur halt mit den tiefen hauts nicht so ganz hin, obwohl si eigentlich gut postiert sind. Für Rock, Pop und so weiter denke ich sind dieses Boxen vom Preis Leistungs Verhältnis unschlagbar.
schreibt: 12.06.2006
Schade,
dass es keine bessere Note als sehr gut gibt, denn wenn ja, würde ich sie für die HS 80 vergeben.
Man muss immer bedenken, dass das Paar bei 500 € liegt. Hammergeil!!!!!!!

Zu ANfang wollte ich unbedingt die M-Audio BX mir bestellen. Als ich jedoch Larry Fricke mein Vorhaben erzählte empfohl er mir die HS 80. ZUM GLÜCK!!!

Geiler Bass, geile Höhen, geiles Design, geiler Preis, jede Menge features um die bestmögliche Wiedergabe zu erreichen ( room control, high control usw. )

Mei Tip an alle die keine 1000 € für ne Box hergeben möchten ist ganz klar die HS 80. Selbst erfahrene Leurte wie Larry Fricke meinten, dass die Boxen vergleichsweise so gut sind wie doppelt so teure.

NUR ZU EMPFEHLEN!!!!!!!!!!!!

LG
IVAN
schreibt: 12.06.2006
Ich wüsste zur Zeit keinen Monitor, der sein Geld mehr wert wäre als dieser hier.

Wunderschöne Auflösung des Klanges, saubere Beurteilung der einzelnen Frequenzbereiche und richtig gutes Stereobild zeichnen
die Yamaha HS 80 M aus.

Ein ehrenhafter Nachfolger der NS10.

Absolute Empfehlung !
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.