Beyerdynamic DT-770 PRO

Zoom
Studio Stereo-Kopfhörer, dynamisch, geschlossen
Sofort lieferbar.

Beyerdynamic DT-770 PRO

  • Wandlerprinzip Dynamisch
  • Arbeitsprinzip Geschlossen
  • Gewicht ohne Kabel 270 g
  • Übertragungsbereich 5 - 35.000 Hz
  • Nennimpedanz nach IEC 60268-7 250 ?
  • Kennschalldruckpegel nach IEC 60268-7 96 dB
  • Klirrfaktor nach IEC 60268-7 < 0,2%
  • Nennbelastbarkeit nach IEC 60268-7 100 mW
  • Art der Ankopplung an das Ohr Ohrumschließend
  • Isolierung von Außengeräuschen ca. 18 dB(A)
  • Nennandrückkraft nach IEC 60268-7 ca. 3,5 N
  • Länge und Art des Kabels 3 m / gestrecktes Kabel (80 Ohm Version)
  • 3 m / Wendelkabel (250 Ohm Version)
  • Anschluss Vergoldeter Stereoklinkenstecker 3,5 mm & Adapter 6,35 mm


Anwendung

Der DT 770 PRO wurde für den professionellen Einsatz in Studios und für Live-Recording konzipiert. Das Kopfband ist aus einem dickeren und härterem Material, dies sorgt für einen wesentlich höheren Anpressdruck verglichen mit dem DT 770 (Edition 2005). Der DT 770 PRO sitzt dadurch besser auf dem Kopf und klingt direkter, druckvoller und analytischer als der DT 770 (Edition 2005). Wie im Studiobereich üblich verfügt der DT 770 PRO über ein Wendelkabel. Die Gehäuseschalen sind schwarz und das Kopfband lässt sich durch öffnen der vier Nieten leicht austauschen.

Der DT 770 (Edition 2005) wurde zum reinen Musikhören und -genießen konzipiert. Der weichere, weniger stark anpressende Kopfbügel erlaubt ein ermüdungsfreies Hören über längere Zeit. Die "Hifi"-Version Edition 2005 hat einen leicht transparenteren, offeneren Sound.

Die Unterschiede in der mechanischen Konstruktion sind nicht gewaltig, jedoch bewirken sie einen unterschiedlichen Klangcharakter zwischen "Pro" und "Hifi", eben je nach Anwendung.

Eigenschaften

* Geschlossener diffusfeldentzerrter Studiokopfhörer
* Innovatives Baßreflexsystem
* Robuste, komfortabel gepolstert und verstellbare Federstahl-Bügelkonstruktion
* Robuster und Servicefreundlicher Aufbau durch leichte Auswechselbarkeit aller Teile
* Einseitig geführtes Anschlusskabel

Unterschied zwischen DT 770 PRO mit 250 Ohm und 80 Ohm:

Die Impedanz ist der Wechselspannungswiderstand, den die Schwingspule des Kopfhörerwandlers dem Ausgang des Kopfhörerverstärkers entgegensetzt.

Eine Impedanz von 0 Ohm wäre ein Kurzschluss des Kopfhörerausgangs, wobei dieser viel Strom liefern müsste, sich dabei stark erhitzt und entweder abschaltet oder stirbt.

Das andere Extrem wäre eine unendlich hohe Impedanz (gebrochenes Kabel oder Draht), dann fließt gar kein Strom mehr, allerdings kommt dann auch kein Audiosignal mehr an - wir müssen also irgendwo dazwischen.

Generell ist es so, dass Kopfhörer mit niedrigerer Impedanz oft mal für den Anschluss an tragbare Geräte entwickelt wurden. Diese arbeiten intern meist mit einer relativ niedrigen Spannung aus Batterien oder Akkus, diese Betriebsspannung begrenzt gleichzeitig die maximale Ausgangsspannung am Kopfhörerausgang. Ein niederohmiger Kopfhörer kann nun an einer niedrigen Ausgangsspannung eventuell lauter betrieben werden.

Prima, warum gibt es dann nicht nur niederohmige Kopfhörer? Die Erklärung wird etwas länger: die impedanzbestimmende Schwingspule (beim dynamischen Kopfhörer) besteht aus aufgewickeltem, zur Isolation lackiertem Kupferdraht. Dieser Kupferdraht ist auf dem weltweiten Drahtmarkt zwar in nahezu jeder gewünschten Länge, nicht aber in jeder Dicke erhältlich (dünnerer Draht hat einen höheren Widerstand als dickerer, es "passt halt weniger durch"). Das Magnetfeld, dass eine Spule beim Anlegen des Audiosignals erzeugen soll ist unter anderem von der Anzahl der Windungen abhängig. Das führt dazu, dass für ein niederohmiges Wandlersystem relativ dicker (und damit auch schwerer) Draht notwendig ist. Da auch die eigentliche Membranfolie nicht unendlich leicht sein kann, ist die bewegte Masse (also das Gewicht von Membran und Schwingspule, die sich vor und zurück bewegen) relativ hoch. Es dürfte einleuchten, dass eine höhere Masse einem komplexen Audiosignal weniger präzise folgen kann als eine geringere. Diese geringere Masse lässt sich aber prima mit dünnerem (und damit leichterem) Draht erreichen, allerdings wird die Schwingspule durch den dünneren Draht hochohmiger. Das heisst, bei ansonsten baugleichen Kopfhörern (z. B. DT 770 Pro mit 80 oder 250 Ohm) klingt die hochohmigere Variante üblicherweise neutraler, ist aber (je nach Kopfhörerverstärker) eventuell etwas leiser.

Der DT 770 PRO mit 80 Ohm hat ein glattes Kabel (3m) und ist eher für die Anwendung als Monitorhörer im Studio - speziell bei Instrumentalisten gedacht.

Ideal zeichnen sich die 80 Ohm-Systeme bei der Verarbeitung von druckvollem, tief-frequentem Material wie zum Beispiel von einem E-Bass aus. Die etwas härtere und dickere Membran des 80 Ohm Systems liefert klar und saubere Bässe auch bei lauten Pegeln.

Das 250 Ohm System klingt - wie schon erwähnt - weicher und etwas gefälliger und ist bei der Anwendung im Gesamtmix der 80 Ohm Variante vorzuziehen. Der 250 Ohm Hörer verfügt über ein Wendelkabel was bei der Anwendung direkt an einem Mischpult von Vorteil ist.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
schreibt: 28.05.2011
Der DT 770 Pro hat einen wirklich sehr überzeugender Klang und sitzt zumindest mir perfekt auf dem Kopf. Mehrere Stunden tragen hinterlässt nur Spuren auf der Frisur, ich habe platte Ringe um die Ohren ;)
Schade finde ich, dass Zubehör (Schwarze Ohrpolster) so teuer ist, denn das graue Velour sieht wirklich nicht chick aus.
Die 250 Ohm Variante ist sowohl an meinem PC, als auch am MP3-Player laut genug, ich hatte nach der Beschreibung leiseres Befürchtet.
Das Wendelkabel ist lang genug, ich habe mich mittlerweile mit dem schweren, aber flexiblen Kabel angefreundet, obwohl ich kein Fan von solchen Kabeln bleibe.
Ich bereue meinen Kauf keine Minute und freue mich bei jedem Aufsetzen erneut über das gerät.
schreibt: 30.10.2010
Bin sehr damit zufrieden. Der Klang überzeugt mich jedesmal wieder neu wenn ich den Kopfhörer aufsetze. Ich habe die 250 Ohm Variante des Beyerdynamic DT-770 PRO.
schreibt: 17.04.2010
Beste Kopfhörer die ich bis jetzt hatte.

Bin produzent in HipHop/R&amp;B/Pop und die Kopfhörer haben wirklich den saubersten Sound und die nötige Bass-response für meine Musikrichtungen.
schreibt: 01.04.2010
Der DT 770 ist ein &quot;Klassiker&quot; und er ist gut verarbeitet, allerdings sollte man auch beachten, dass er einen etwas unausgewogenen Frequenzgang hat. Der schmeichelt zwar dem Ohr und ist wohl der &quot;Standard-Sound&quot; der heutigen jungen Generation, aber diese übertriebenen Bässe, dieses untere Mitten Loch und diese &#220;berhöhung in den obersten Mitten bis zu den Höhen können einem Tontechniker doch eigentlich gar nicht gefallen... Bezüglich Tragekomfort gibt es auch bessere Kopfhörer. Insgesamt trotzdem noch ein Geld wert. Ich würde mir allerdings Frequenzverhalten wie bei einem K271 wünschen.
schreibt: 17.10.2009
Nun gut, ich bin gebeten worden, ein Kommentar zu diesem Kopfhörer abzugeben ;-)
Kleine Vorgeschichte: Ich besitze seit nun fast 7 Jahren den Sony Mdr V 700 Dj und er wird langsam unansehlich (jedoch nichts gebrochen, wie oft bemängelt!). Ich war auf der Suche nach einem geschlossenen, gut klingenden Kopfhörer und wurde auf den Beyerdynamic Dt 770 Pro aufmerksam und habe ihn mir bestellt.

Der Dt 770 Pro ist ein wunderbarer Kopfhörer. Man muss ihn ein paar Tage einspielen, dann vergeht der etwas zu scharfe Hochton und das Erleben von Musik wächst auf ein neues Level. Er ist etwas Bassbetont, was ich aber auf keinen Fall schlimm finde, ganz im Gegenteil (Filme profitieren davon sehr). Ich hatte ihn Teilweise stundenlang auf dem Kopf und keinerlei Ohrenschmerzen (da war der Sony aber ganz anders) und wirklich heiße Ohren bekam ich auch nicht (wieder Sony ganz anders).
Mit dem Dt 770 Pro lässt sich Musik genießen, aber auch zum Mischen und Aufnehmen ist er wirklich sehr gut geeignet. Zum Auflegen eignet er sich logischerweise auch sehr gut, allerdings würde ich ihn nicht unbedingt dem rauhen Cluballtag aussetzen (das wäre doch zu schade).
Der Beyerdynamic hat eine hohe Impulstreue, verzerrt auch bei wirklich sehr hohen Lautstärken nicht. Das Gesamtklangbild würde ich als aufgefächert bezeichnen. Einzelne Instrumente lassen sich sehr gut orten.
Es könnte dem einen oder anderen unangenehm auffallen, dass er sich wirklich wie eine akustische Lupe verhält (man hört ALLES).
Ich habe oft gelesen, dass dieser Kopfhörer nicht mit jedem Ausgang klar kommt, da er eine Impendanz von 250 Ohm hat. Sowohl an meinem Mixer, direkt am Laptop, als auch auf meiner Audio 8 Dj funktionierte er wunderbar (allerdings fiel mir sofort die miese Qualität des Laptopausgangs auf... die Audio 8 Dj ist eine sehr sehr gute Karte).

Unbedingt mal anhören!
schreibt: 11.08.2009
Ich kann und will nicht mehr auf diesen Kopfhörer verzichten, einfach nur KLASSE!
schreibt: 05.05.2009
Schätze das er den Bass nicht wirklich &quot;ehrlich&quot; wiedergibt und das imaging ist irgendwie seltsam aber bei Kopfhörern kann man da wohl sowieso nicht viel erwarten.

Der Sound ist jedenfalls 1A! Und egal was für kreichendreichende Sounds man hört, dieser &quot;Ah! Mein Ohr!&quot; Effekt ist mit dem Kopfhörer kein Thema mehr. Das finde ich sehr geil! Du kannst Tagelang das Ding auf dem Kopf haben und hast trotzdem danach kein piepen im Ohr.

Seeeeeeeeehr Gut!
schreibt: 05.05.2009
Schätze das er den Bass nicht wirklich &quot;ehrlich&quot; wiedergibt und das imaging ist irgendwie seltsam aber bei Kopfhörern kann man da wohl sowieso nicht viel erwarten.

Der Sound ist jedenfalls 1A! Und egal was für kreichendreichende Sounds man hört, dieser &quot;Ah! Mein Ohr!&quot; Effekt ist mit dem Kopfhörer kein Thema mehr. Das finde ich sehr geil! Du kannst Tageland das Ding auf dem Kopf haben und hast trotzdem danach kein piepen im Ohr.

Seeeeeeeeehr Gut!
schreibt: 05.05.2009
Schätze das er den Bass nicht wirklich &quot;ehrlich&quot; wiedergibt und das imaging ist irgendwie seltsam aber bei Kopfhörern kann man da wohl sowieso nicht viel erwarten.

Der Sound ist jedenfalls 1A! Und egal was für kreichendscheiende Sounds man hört, dieser &quot;Ah! Mein Ohr!&quot; Effekt ist mit dem Kopfhörer kein Thema mehr. Das finde ich sehr geil! Du kannst Tagelang das Ding auf dem Kopf haben und hast trotzdem danach kein piepen im Ohr.

Seeeeeeeeehr Gut!
schreibt: 06.03.2009
Habe den Kopfhörer gekauft, nachdem ich ihn mit zwei gleichwertigen Modellen anderer bekannter Hersteller verglichen hatte. Der DT-770 sitzt am komfortabelsten und hat auch im vergleich den besten Klang. Die Verarbeitung ist ebenfalls sehr hochwertig. Nach meinen Informationen baut Beyerdynamic dieses Modell seit 1985 fast unverändert. Lediglich die Kabelführung läuft nun einseitig und die Ohrpolster aus Leder wurden durch welche aus Velour ersetzt, die sich meines Erachtens auch besser anfühlen und atmungsaktiver als die ledernen sind, welche noch zudem ziemlich schnell durch Schweiß porös werden. Die Ohr- und Kopfpolster sind leicht zu tauschen. Ist auf jedenfall jetzt schon ein Klassiker. Gibt wahrscheinlich nicht viele Studios auf der Welt, die ihn nicht benutzen.
schreibt: 25.02.2009
unbedingt antesten
- super Tragekomfort
- geniale Bässe
- present in allen Frequenzen

besser gehts wohl kaum - war ne super Empfehlung vom Chritof - Danke!!!

Kleines Manko - die Stahlbügel zwicken den, der das Teil nicht liebt.....

LG Wolli

schreibt: 17.02.2009
Dieser Kopfhörer übertrifft sogar noch meinen DT990 - ich mag das geschlossene Prinzip. Ich bin im Progamer Bereich tätig, hier benötigt man ebenfalls &quot;spitze Ohren&quot; und eine ordentliche Portion Sound-Dynamik. Ich habe so einiges versucht an Kopfhörern, z.B. Sennheiser oder AKG. Diese hier sind einfach Spitze und jeden Euro wert.

Musik-Service hat einwandfreie Ware geliefert und das kurzfristig!
schreibt: 31.12.2008
top produkt

eine langlebige investition, sehr robust.

einziger nachteil:
bei grossen köpfen sitzt er etwas eng.
schreibt: 16.12.2008
Guter Sound. Hab ihn bisher allerdings nur beim Schlagzeug üben zum Playback benutzt. Bequemer Sitz, gute Außendämmng auch beim Schlagzeugspielen. Dadurch kann man zum Drumset üben, ohne voll aufdrehen zu müssen. Allerdings ist durch die Dämmung des Kopfhörers der Natursound des Drumsets nicht mehr so gut wie z.B. beim Vic Firth Kopfhörer Gehörschutz. Bisher bin ich insgesamt sehr zufrieden
schreibt: 09.10.2008
Sehr guter Kopfhörer mit ausgewogenem Klangbild, gute Basswiedergabe und relativ guter Außendämmung. Alles in allem sehr empfehlenswert!
schreibt: 18.03.2008
Dieser Kopfhörer hat das Zeug zum Studioklassiker zu werden.
Sogar Mischungen sind problemlos möglich und müssen nur noch über die Hauptmonitore gegengeprüft werden.
Mixe auf diesen Kopfhörern portieren sehr gut von Küchenradio bis zur Club PA. Top-Teil!
schreibt: 13.02.2008
Klasse Produkt. Sitzt gut (auch mit Brille), klingt sehr gut und schirmt sehr gut ab. Einziger Kritikpunkt: Das Kabel ist nicth auswechselbar ... bin mal gespannt wie lange es hält :-)
schreibt: 12.02.2008
Nachdem ich bereits den DT990, also die offene Version, im Aufnahmestudio im Einsatz hatte und damit höchst zufrieden war, kann ich über den geschlossenen DT770 Pro nur dasselbe sagen.
Hoher Tragekomfort, Stabile Bauweise und eine transparente lineare Soundausgabe zeichnen die Qualität dieses Kopfhörers aus.
Zudem ist das Preis/Leistungsverhältnis ist absolut zu unterstreichen!

schreibt: 20.11.2007
Kann mich dem generellen Grundtonus hier nur anschließen. Professionelle Kopfhörer zu einem gerechten Preis! Sound ist klasse, Spiele meinen Bass über den Kopfhörer und bin voll überzeugt! Das Teil schirm gut ab, sitzt bequem und hat wie gesagt klasse Ton.
schreibt: 17.10.2007
Der Sitz auf dem Kopf ist ausgesprochen bequem (dank guter Polsterung)aber dennoch sicher. Somit sollten auch Brillenträger keine Probleme haben.
Der Sound ist sehr differenziert und kann auch sehr laut eingestellt werden, ohne zu matschen. Dank der guten Dämpfung kann man ihn auch bei lauten Proben oder Konzerten zum Monitoring benutzen!
Ein super Kopfhörer für einen super Preis!
schreibt: 06.05.2007
Ich habe einen DT-770 (ohne PRO) seit ca. 20 Jahren in Einsatz und bin sehr zufrieden. Nach leichten Verschleißerscheinungen habe ich mir nun den DT-770 PRO gekauft. Dieser ist qualitativ ebenso gut verarbeitet, hat sogar einen Adapter von &quot;kleiner&quot; auf &quot;große&quot; Klinke und taugt für den Studiobetrieb 1A. Kleiner Negativpunkt: Die Höhen und Tiefen sind etwas überbetont.
schreibt: 18.04.2007
Ein rundum empfehlenswertes Teil.Der Klang ist einfach nur phantastisch.Die Dämmung in beide Richtungen wirklich gut.Sowohl zum Recorden, wie auch nur zum Hören einfach Klasse. Beim Mischen kann er zwar Monitore nicht ersetzen,aber kommt aber mit dem Ergebnis verdammt nah heran.Der Tragekomfort ist, Dank der schön fluffigen Velourpolster und des moderaten Anpressdrucks höchst angenehm.Die recht robuste Verarbeitung, dürfte ihm ,bei vernünftiger Behandlung, ein recht langes Studioleben bescheren.Für den Preis wohl nur schwer zu toppen.
schreibt: 12.04.2007
Ich nutze den DT 770 bei Aufnahmen (als Drummer), zum Abmixen und sehr häufig zum Musik hören.
Was ich als sehr wichig empfinde, ist, dass er sehr angenehm zu tragen ist. Selbst nach mehrstündigem Abhören oder Musikhören, ist er alles andere als störend, geschweige dass er Druckstellen verursacht.
Der Sound ist ebenfalls sehr gut. Die Bässe drücken enorm gut. Selbst bei hohen Lautstärken bildet sich kaum Bassmüll. Die Höhen entspringen der selben Liga, wenn auch leicht ein wenig überspitzt. Dennoch sind bei höheren Lautstärken keine Verzerrung wahrzunehmen.
Und er dämmt sehr gut nach außen ab.
Soweit kann ich diesen Kopfhörer nur wärmstens empfehlen.

Allerdings finde ich den DT 770 M eine Spur besser. Er dämmt auch hörbar besser ab. Er ist ja schließlich auch für Drummer entwickelt worden. Er kostet 30 € mehr. Die Höhen sind dafür nicht so stark betont.
Außerdem klingt er meiner Meinung linearer und die Bässe gefallen mir noch besser. Der DT 770 klingt ein wenig HIFImässig dagegen.

Dennoch ist der DT 770 ein sehr guter Kopfhörer mit ausgesprochene guten Trageeigenschaften, einem klasse Sound und einer guten Dämmung nach außen.
schreibt: 13.03.2007
Ein toller Kopfhörer! Ich benutze ihn hauptsächlich beim Drummen. Die Dämmung ist mehr als ausreichend und der Klang ein Traum.
schreibt: 05.03.2007
Sehr guter Klang, gute Dämpfung von Außengeräuschen, gemessen an dieser Dämpfung sehr angenehmer Tragekomfort! Absolut empfehlenswert, auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis.
schreibt: 02.01.2007
Ein sehr guter Kopfhörer. Er eignet sich ebenso zum Singen als auch zum abmischen. Einziger (klitzekleiner) Kritikpunkt: Nicht für sehr große Köpfe geeignet (bei mir ists knapp an der Grenze. Das Kabel könnte auch etwas länger sein. Trotzdem aber volle Punktzahl.
schreibt: 09.04.2006
Kann mich meinen Vorkäufern nur anshcließen, für mich der BESTE den es auf dem markt gibt, zusammen mti dem AKG 271 unschlagbar. Ich persönlich verwende in zum recordenund groben abmischen.
1A !!!!!!!!!!!!!
schreibt: 08.02.2005
Der geschlossene Kopfhörer eignet sich ausgezeichnte für das Monitoring bei Konzertmitschnitten, bin sehr zufrieden.
schreibt: 18.01.2005
Super Kopfhörer, lohnt sich ihn zu kaufen auch für Schlagzeuger(Monitoring). Der gute Bass hilft beim Abhören der BAssdrum in Stücken besonders. Super Teil.
schreibt: 24.11.2004
Die Kopfhörer sind echt sehr gut!
Der klang ist top und der Tragecomfort sowieso ;o)
Ich bin immer etwas skeptisch, ob die "Aufhängungen" der Ohrmuscheln dem ständigen transportieren standhalten, aber bis jetzt haben sie das ;o) Ich will auch stark hoffen, dass das auch so bleibt.
Ich benutze sie nämlich meistens im Zug, da ich täglich mehrere Stunden auf den gleisen unterwegs bin.
Also kann ich auch sagen, dass sie gut abgeschirmt (geschlossen) sind. Alltägliche "Lärm", der in so einem Zugabteil nun mal ist, bleibt so gut wie weg. Man kann sich also recht gut auf seine Arbeit konzentrieren.

ich habe mich mitlerweile auch an den Sound gewöhnt, und meine Tracks werden immer besser. das heißt ich muss in meinem Studio immer weniger nachmastern, wenn ich dann zu Hause bin.
Also ich kann nur sagen: KAUFEN !
schreibt: 13.11.2004
Da ich nicht täglich im studio meine neuesten tracks anhören und mastern kann habe ich mir als "günstige" alternative diese hörer gekauft. natürlich sind diese niemals vergleichbar mit den studiomonitoren von genelec aber für unterwegs oder zuhause absolut brauchbar. eine gute referenz, vorallem weil man den bass auf diesen hörern richtig knackig und fett hört. mit dem mastering hatte ich ein paar problemchen (höhen wirken schnell zu laut).
bis heute bin ich von dem artikel überzeugt. hammermässiger tragekomfort dank den velour-pads und dem geringen gewicht.
wer einmal gemasterten sound über diese hörer gehört hat will nichts anderes mehr haben!!! ich kann phones nur weiterempfehlen!!!
schreibt: 12.11.2004
Wir nutzen die Hörer gewerblich und sind sowohl klanglich als auch mit dem Tragekomfort sehr zufrieden. Auch die mechanische Ausführung scheint recht robust zu sein, muss sich aber Dauer noch bewähren. Sehr positiv hervorzuheben ist die Tatsache, dass das Bügelpolster ohne großen Aufwand gewechselt werden kann, ebenso die Ohrpolster.
schreibt: 11.11.2004
Ich arbeite als Sprecher für Studios, Radio- und Fernsehstationen. In meinem eigenen, kleinen Studio habe ich lange mit einem (recht betagten) Beyer DT 880 gearbeitet. Die Entscheidung für den DT-770 PRO war absolut richtig. Sehr präzise als Kontroll-Kopfhörer bei Sprachaufnahmen und vor allen Dingen auch nach langen Tragen äußerst angenehm. Für Sprachaufnahmen absolut empfehlenswert, bei Musik werden allerdings die Bässe sehr betont, da gefällt mir der DT 880 besser.
schreibt: 10.11.2004
Ich bin sehr zufrieden mit dem Kopfhörer. Er hat einen guten Sound, und stört nicht am Kopf trotz längerem Aufnehmen. Für mein Homerecording bin ich total mit dem Kopfhörer zufrieden. Der Kauf hat sich gelohnt
schreibt: 10.11.2004
Ich habe gezielt diesen Kopfhörer (und keinen anderen) aufgrund seiner sehr gut isolierten Ohrmuscheln als Monitor für Sängerinnen und Sänger bei Aufnahmen im Studio angeschafft und ich wurde nicht enttäuscht. Auch sollte die vorbildhafte Ergonomie erwähnt werden.

Der Frequenzgang ist nach meinem Empfinden stark "loudness-lastig", also nicht linear. Beim Mischen sollte er lediglich dazu verwandt werden, um Nuancen in einzelnen Spuren herauszuhören, keinesfalls zur Betrachtung des Gesamten und schon garnicht sollte der (Gesamt-)Mix aufgrund des darüber Gehörten verändert werden. Das spart Zeit...

Ich habe extra für diesen Kopfhörer anlässlich eines recht spontanen Eil-Auftrags den Weg nach Aschaffenburg auf mich genommen, and I would do it again.
schreibt: 08.11.2004
ist ein super teil, wirklich!
schreibt: 08.11.2004
bin sehr zufrieden
schreibt: 08.11.2004
Ich kann die Kommentare meiner Vorschreiber nur Bestätigen. Es ist ein wirklich super Kopfhörer,
welchen ich jederzeit wieder kaufen würde. Empfehlung: Ausgezeichnet!
schreibt: 08.11.2004
Bin Sehr zufrieden ! Klasse Sound, Klare Bässe und bestens für Home-Recording geeignet !
schreibt: 08.11.2004
Bin auch sehr zufrieden, mein erster geschlossener. guter sound für differenziertes hören. Im proberaum für den schnellen demomittschnitt mit lauter PA sehr geeignet. geht auch sehr laut.
Könnte ein längeres Kabel haben, für den laptop unterwegs ist die kabellänge allerdings optimal.
schreibt: 08.11.2004
really great product.
The sound is fantastic with deep and true bass and a very open and transparant sound.
The velour earpads make it possible to use the headphones for longer time
I would have prefered a long cable instead of the spiral cable though
schreibt: 23.08.2003
Von allen Kopfhörern das geilste Teil! Sowohl bei Aufnahmen als auch beim normalem Musikhören will man nichts anderes mehr.
schreibt: 15.01.2002
Wir nutzen den DT770 im Rundfunkbereich. Auch nach 6-stündigen Sendungen gibt es keine Druckstellen am Kopf/Ohr. Alle Moderatoren bei uns (ohne Ausnahmen) nutzen den DT770 und würden nach heutigem Stand nicht wechseln!
Klang und qualität sind wohl umunstritten - ein sehr guter GESCHLOSSENER Kopfhörer, der wirklich Dicht ist :-)
schreibt: 15.01.2002
Der Kopfhörer hat einen Klasse Sound und sitzt bequem auf dem kopf. Würde keinen anderen mehr verwenden.
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.