AKG C-3000

Das überarbeitete C 3000 verbindet hunderttausendfach bewährte Mikrofontechnik mit modernem AKG-Design und roadtauglicher-Lackierung. Es ist damit perfekt für anspruchsvolle Mikrofonierungsaufgaben im Studio und im rauen Bühnenalltag und bietet ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das C 3000 hat eine nierenförmige Richtcharakteristik und einen Übertragungsbereich von 20 Hz bis 20 kHz. Neben rauscharmer Elektronik und hoher Übersteuerungsfestigkeit weist es eine integrierte Kapsellagerung auf. Diese verhindert mechanische Vibrationen über Kabel und Stativ. Ein integrierter Windschutz unterdrückt wirkungsvoll Windgeräusche und Popplaute. Der schaltbare 10 dB Vorabschwächungsfilter erhöht den Grenzschalldruckpegel um 10 dB und ermöglicht die Abnahme sehr lauter Instrumente wie Blechblasinstrumente und Gitarrenverstärker.
Der Bassabschwächungsschalter setzt bei 500 Hz mit einem Abfall von 6 dB/Oktave ein und kompensiert den Nahbesprechungseffekt bei Nahfeldmikrofonierung.

Mitgeliefertes Zubehör:

  • H 85 - Elastische Halterung/Stativanschluß-Kombination
  • Robuster Metallkoffer

Optionales Zubehör:

  • B 18 - Phantomspeisegerät
  • PF 80 - Poppschutz
  • SA 61 - Stativanschluss
  • ST 305 - Tischstativ
  • W 414 X - Windschutz

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
schreibt: 10.02.2010
das c3000 gibt es schon seit 1993 und ist ein klasse micro
und wird zum spottpreis verkauft, viele leute lassen sich von dem ganzen chinamüll beeindrucken
wo man präsens / höhenanhebung an die decke schraubt,
mit einem guten preamp lassen sich mit dem c3000 extrem gute aufnahmen erziehlen
top spinne & koffer dabei ......für 189 euro ....hallo ?
schreibt: 27.06.2007
Pros:
- hohe Empfindlichkeit (etwa TLM103), geringes Rauschen
- Robust, gute Spinne
- recht natürlicher, mittenbetonter Klang ohne asiatische Höhenanhebung
- Gut für Vocal, Klavier aber auch kleinere Ensembles

Cons:
- Auflösung, Feinzeichnung natürlich nicht so gut wie AKG C4000, C414 ...
- Manchmal etwas dumpfer, unsauberer Klang.
- Niere wird bei höheren Frequenzen zur breiten Niere. Schlecht in schlechten Räumen, manchmal gut in guten Räumen. Man muß die Richtcharakteristik des C3000 begriffen haben !

Habe 2*C3000 seit 10 Jahren. Verstehe nicht ganz die Kritik im Web.
schreibt: 21.04.2006
Ich kann auch nur sagen - sehr gut für den Preis. Würde ich jedem empfehlen, bevor er sich für 200 Euro ein China-Mic a la MXL, Studio Projects oder T.Bone kauft - teste mal das C3000B an. Grade für dünne Stimmen kann die leichte Bassanhebung sehr gut kommen. Der Gesang durch das Mic klingt stets "nah" und rund - keine zu überspitzten Höhen wie man sie von vielen günstigen Kondensatormikros kennt. Das Mikro kommt in nem feinen Mikrokoffer daher mit ner sehr guten Spinne. Daumen hoch.
schreibt: 29.01.2005
seehr robust(is mir aus etwa 1,5 metern auf einen holzboden gefallen und nichts is passiert! gutr sound ,super teill!!!!
schreibt: 30.03.2003
Ich finde das Mikrofon geil! super qualität
schreibt: 15.01.2002
Für den Preis ein uverschämt guter, klarer und samtig weicher Klang. Auch für professionelle Aufnahmen geeignet,
obwohl in diesem Bereich eingesetzte Mikrofone oft um ein Vielfaches teurer sind.
schreibt: 15.01.2002
Ein Hammerteil...sehr gut für Gesangsaufnahme. Sehr klar und transparrent. Preis Leistungsverhältnis ausgezeichnet.
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.