Yamaha P-7000 S

  • Leistung:
  • 2 x 1100 Watt an 4 Ohm
  • 2 x 750 Watt an 8 Ohm
  • 1 x 2000 Watt an 8 Ohm gebrückt
  • Ausgänge:
  • Neutrik Speakon, Klinke
  • Eingänge:
  • XLR, Klinke
  • Regler Frontpanel:
  • Power
  • 2 x Regler für die Ausgangsleistung
  • Regler Rückseite:
  • Mode - Stereo/gebrückt/parallel
  • Filter (2x) - Subwoofer/Low Cut/Off
  • Frequency Control (2x) - 25Hz - 150Hz
  • Yamaha Speaker Processing - an/aus
  • Abmessungen: 480 x 88 x 456 (2 HE)
  • Gewicht: 12 Kg
 

Vier Endstufen für die P-Serie

Yamahas Ingenieure haben die neue P-Reihe perfekt auf die bekannte Lautsprecher-Club-Serie abgestimmt. Erreicht wurde dies einerseits über eine genau angepasste Leistung, andererseits über das innovative YS-Processing (Yamaha Speaker Processing). Die Leistungsreserven der neuen Verstärker können sich hören lassen: bewegen sie sich doch im "Bridged"-Modus zwischen 2000 Watt beim P7000S und immerhin noch 780 Watt beim P2500S (an acht Ohm).

Gedenken Sie zum Beispiel, ein paar Club-Lautsprecher vom Typus S115 mit einer Belastbarkeit von 500 Watt zu betreiben, ist der P5000S, der bei acht Ohm genau 500 Watt pro Kanal liefert, exakt die richtige Wahl. Eine zusätzliche Anpassung wird über das Yamaha-eigene YS-Processing erreicht. Jedes Model wurde mit dieser innovativen Technik ausgestattet, die speziell in Verbindung mit Lautsprechern der Club-Serie eine ausgezeichnete Performance bei herausragenden Klangergebnissen liefert.

Alle neuen Endstufen verfügen über vielfältige Anschlussmöglichkeiten in Form von Klinken- und XLR-Eingängen, Neutrik-Speakon -Ausgängen und den praktischen "Binding Post"-Outputs (fünf Wege). Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören u.a. Yamahas exklusive EEEngine-Technologie, die eine großartige Performance bei außergewöhnlicher Effizienz sicherstellt, variable Hoch- und Tiefpass-Filter zwecks Optimierung der Outputs an jedes Lautsprechersystem, kompakte, sehr solide Rack-Gehäuse (zwei Höheneinheiten) und flexible Lüfter, deren  Geschwindigkeit variabel ist.

Große Leistungsreserven gepaart mit einem hohen Wirkungsgrad

Die neuen Power-Amps der P-Serie verfügen über solide Leistungsmerkmale in absolut professioneller Audioqualität für ein weitreichendes Anwendungsspektrum und so gut wie jede Anforderung. Über ihre fairen Preise ermöglichen sie auch Kunden mit begrenztem Budget den Zugang zu sehr robusten Geräten mit hohen Leistungsreserven. Weitere Einsparungen werden über Yamahas exklusive EEEnginge-Technologie erreicht.  

Das perfekte Zusammenspiel mit der Club-Serie

Natürlich können Yamahas Power-Endstufen ausgezeichnet mit anderen Lautsprechern betrieben werden. Allerdings kann Ihnen Yamaha bei Verwendung der Club-Serie eine optimale Performance gewährleisten, weil beide Geräte perfekt aufeinander abgestimmt sind. An 8 Ohm liefert der P7000S 700 Watt pro Kanal, der P5000S 500 Watt, P3500 mit 350 Watt und der P2500S 250 Watt. Es ist folglich kein Problem, genau diejenige Yamaha-Power-Endstufe zu finden, welche perfekt zu Ihrem Lautsprechersystem der Club-Serie passt - und dabei die Kapazität dieser Boxen exakt ausschöpft, ohne sie aber zu gefährden. Alle vier Modelle sind mit voneinander unabhängigen Lowpass- und Highpass-Filtern pro Kanal ausgestattet, deren Grenzfrequenz einstellbar ist. So können Sie den Ausgang für z.B. Subwoofer oder Full-Range-Systeme optimieren und erreichen mit jedem beliebigen System die maximale Leistung und Audioqualität. 

Leichter Transport und Aufbau wegen geringen Gewichts

Werfen Sie doch einmal einen Blick auf die technischen Daten der Poweramp-Serie. Sie werden feststellen, dass selbst die beiden großen Amps, P5000S und P7000S, nicht wirklich Schwergewichte sind, bedenkt man dabei, wieviel sie leisten.

Weitreichende Anschlussmöglichkeiten

Kontaktfreudig: Alle vier Modelle verfügen ausgangsseitig über die professionellen "Neutrik Speakon "-Buchsen, Klinkenanschlüsse und die praktischen "Binding Post"-Allrounder (5 Wege). Für die Inputs stehen sowohl XLR- als auch Klinkenbuchsen zur Verfügung.    

 Andere Funktionen

Die neue P-Serie erscheint in einem neuen, edlen wie eindrucksvollen Outfit mit tiefblauer Frontplatte, eingefasst in einen soliden, matt-silbergrauen Rahmen mit stabilen Griffen und Halterungen für den Rackeinbau. Bei der Fertigung des Chassis wurde besonders viel Wert auf Festigkeit und Beständigkeit gelegt, um auch dem rauesten Bühnenalltag zu trotzen. Die Lüfter, die sich hinter den Schlitzen links und rechts an der Frontplatte verbergen, kühlen effizient, zuverlässig und leise. Umfassende Schutzeinrichtungen wie das "Power-On/Off-Muting", die "DC-Detection", die "Thermal Protection", schnell ansprechendes Limiting und Überzüge für die Attenuatoren bewahren sowohl Ihre Poweramps als auch Ihre Boxen vor Schäden.





Das Unternehmen Yamaha Corporation ist eine japanische Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Hamamatsu, Japan. Es wurde im Jahre 1887 von dem Japaner Torakusu Yamaha, Sohn eines Astronomen, gegründet. Nach Abschluss eines Uhrmacherstudiums begann er mit der Reparatur von medizinischen Apparaten und Anlagen in Krankenhäusern. Die erfolgreiche Reparatur einer Grundschul-Orgel veranlasste ihn, die Firma Yamaha Organ Works zu gründen und Orgeln zu produzieren.
Bis heute hat sich die Firma zu einem gigantischen Großkonzern mit weltweit über 25.000 Mitarbeitern und 94 Niederlassungen sowie einigen Tochterfirmen entwickelt. Die Anzahl der Patente beläuft sich auf 9700.
Der Musikinstrumentenbau von Yamaha umfasst die Herstellung von Pianos & Klavieren, digitalen Musikinstrumenten, Blasinstrumenten, Streichinstrumenten, Perkussion-Instrumenten sowie Professional Audio & Video, Piano-Tuning, HiFi, Elektrotechnik, Musikschulen und Musikerziehung. Bis dato hat der Konzern bereits über 6 Millionen Klaviere & Pianos produziert.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
schreibt: 15.01.2002
Ich habe die Yamaha-Endstufe P-7000 S jetzt seit einen Monat und nutze sie für meine mobile Diskothek. Kurz gesagt ich kann diese Endstufe jeden empfehlen. Auch bei hoher Belastung hält das Gerät was die Leistungsdaten versprechen.
Sehr gut gefällt mir, das die Endstufe durch die integrierten Filter und die guten Einstellmöglichkeiten für alle Einsatzgebiete geeignet ist (Bass, Höhen oder Fullr.)
Im mobilen Bereich habe ich das geringe Gewicht von nur 12 Kg schätzen gelernt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar.
Achja etwas nörgeln muss ich. Die Entstufe benötigt einen recht hohen Eingangspegel. Wenn Ihr einen Mixer mit schwachen Ausgang habt bekommt ihr etwas Probleme die Endstufe voll auszusteuern.
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.