Fender Blues Junior III

  • 15 Watt
  • Fat Switch, Reverb
  • Regler: Reverb, Master, Middle, Bass, Treble, "Fat" Switch, Volume
  • 8 Ohm
  • 1-12" Fender Special Design Speaker
  • Vintage Regler
Der Fender Blues Junior ist der große Bruder vom Junior Pro. Wie dieser hat er nur 15 Watt, aber diese reichen für sehr viele Verwendungszwecke bestens. Der Blues Junior bietet einen Federhall und eine Dreibandklangregelung, Gain und Mastervolumen. Damit lässt sich der Sound auch leise verzerren, aber schöner klingt es natürlich immer, wenn auch der Master offen ist und dann stellt man verblüfft fest, wie laut 15 Watt eigentlich sind. Mit dem 12er Lautsprecher hat der Amp genügend Druck, um auch kleiner Clubs ausreichend zu beschallen. Nomen est omen: Der Blues Junior ist ein hervorragender Amp (nicht nur, aber besonders) für Blues, bei dem die Gitarre auch mal etwas angezerrt sein darf.
Die Fender Musical Instruments Corporation Inc. (FMIC) ist ein amerikanischer Konzern mit Sitz in Arizona (USA). Das Unternehmen wurde 1946 von dem Rundfunkelektriker und Erfinder Leo Fender in Kalifornien gegründet. Heute zählt Fender zu den bekanntesten Herstellern von E-Gitarren, E-Bässen, Gitarrenverstärkern und PA-Systemen. Durch weiteren Zukauf anderer namhafter Marken der Musikinstrumentenindustrie entwickelte sich Fender von 1990 bis heute zum weltweit größten Konzern der Branche.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
schreibt: 23.09.2008
Toller kleiner Verstärker, der für seine Größe eine ordentliche Lautstärke produziert. Schöne Verzerrungen schon bei geringerer Lautstärke, bluesiger Sound, aber auch clean (wobei dann die Lautstärke geringer ist)ist der Klang noch ok
(12 " Speaker). Clean kommt er nicht ganz an den hot rod deluxe ran, da dieser mehr Reserven bietet (und ausstattungsmäßig mehr hat). Aber der Kleine ist halt unkompliziert und einfach zu handhaben, eben sehr praktisch. Habe mir noch den Fußschalter für fat dazugeholt. Macht schon ein bißchen was aus.
Insgesamt wirklich zu empfehlen.
schreibt: 23.09.2007
Ich spiele den Blues Junior bereits seit 7 Jahren und er ist seitdem mein Main-Amp für ALLE Gigs, die ich mit meiner Bluesrock-Band spiele. Meinen Hot Rod Deluxe habe ich verkauft. Der hatte zwar einen Killer-Clean-Sound, aber war einfach zu laut und der Distortion-Kanal konnte nicht überzeugen.
Habe zwei externe Boxen an den Blues-Junior angeschlossen und musste ihn bisher NIE höher als 4 laufen lassen, um eine gute Bühnenlautstärke zu erreichen. Ich vermisse lediglich einen Presence-Regler.
Tip: Master Volume voll aufdrehen, Mitten weg und dann über Gain regeln - Stevie Ray lässt grüßen....
schreibt: 15.02.2005
Tolles Teil. Kann für 15 Watt sehr laut sein. Cleansound absolut top!
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.